:: Kart Division 2000 :: AIM - Austrian Indoor Masters AOM - Austrian Outdoor Masters Rotax Max Challenge Austria OSK
Es sind 4 User online
· Home  ·  Email  ·  Links  ·  Kontakt ·

E V E N T S

AIM 2017/18

  Ausschreibung

E R G E B N I S S E

  28.-30.04.17 Jesolo

  16.-17.6.17 Cheb

  29.-30.07.17 Laa Zettling

  26.-27.08.17 Bruck/Leitha

  14.-15.10.17 Teesdorf

  GESAMTWERTUNG

  LIVETIMING

  TIMING

  Ergebnis-Archiv

N E W S

  26.11.12 - jetzt

  o1.o3.11 - 15.11.12

  12.o1.1o - 22.o2.11

  o3.12.o8 - o7.o1.1o

  o1.o7.o8 - 25.11.o8

  29.o1.o8 - 19.o6.o8

  3o.o7.o7 - o9.o1.o8

  29.o3.o7 - 11.o7.o7

  16.o1.o7 - o5.o3.o7

  19.o9.o6 - 1o.o1.o7

  27.o7.o6 - 13.o9.o6

  24.o5.o6 - 12.o7.o6

  o1.o3.o6 - 18.o5.o6

  17.o1.o6 - 22.o2.o6

  29.11.o5 - 11.o1.o6

  o3.o8.o5 - o4.11.o5

  27.o2.o5 - 21.o7.o5

  14.o1.o5 - 14.o4.o5

  30.11.o4 - 23.12.o4

  o8.o8.o4 - 1o.11.o4

  2o.o7.o4 - 12.o8.o4

  o8.o6.o4 - 15.o7.o4

  23.o4.o4 - o2.o6.o4

  26.o2.o4 - 2o.o4.o4

  11.o1.o4 - 19.o2.o4

  27.1o.o3 - 23.12.o3

  o2.o9.o3 - 23.1o.o3

  o4.o8.o3 - 28.o8.o3

  3o.o6.o3 - o1.o8.o3

  1o.o4.o3 - 23.o6.o3

  28.o1.o3 - 13.o3.o3

  27.o1.o3 - 25.o2.o3

  o4.12.o2 - 23.o1.o3

  26.o9.o2 - 06.11.o2

  o8.o9.o2 - 23.o9.o2

  28.o7.o2 - 21.o8.o2

  23.o7.o2 - 25.o7.o2

  11.o6.o2 - 26.06.o2

  15.o5.o2

  21.o4.o2 - o8.o5.o2

  25.o3.o2 - 18.o4.o2

  o4.o2.o2 - 2o.o3.o2

  o2.12.o1 - 22.o1.o2

  o1.o1.o1 - 29.11.o1

  17.o5.oo - 21.11.oo

NEWS

·· 08.05.02 ··

Bei der gestrigen Teamchefbesprechung wurden folgende Änderungen beschlossen:

  1. Der Kunststoffteil bei der Drosselklappe darf ersetzt werden.

  2. Die Mindestgröße bei der Hauptdüse wurde von 100 auf 90 geändert.

  3. Die rote Motorabdeckung kann montiert sein ist aber nicht mehr Pflicht.

  4. Alle Teams sind ab Hartberg selbst für ihre Zelte verantwortlich, d.h. wir geben zwar weiterhin die Boxenordnung vor, aber jedes Team muss sich selbst ein Zelt mit den Abmessungen 3 x 3 m besorgen.

·· 07.05.02 ·· Das OKI Racing Team gewinnt den Saisonauftakt in Jesolo!

Gleich beim ersten Rennen der Saison unterstreicht das OKI Racing Team eindeutig, dass sie heuer den Titel einfahren wollen. Sie dominierten nicht nur das freie Training, sondern holten sich auch die Pole Position. Die Pole hatte diesmal einen besonderen Wert, denn das Qualifying war sehr schwierig. In der Nacht hatte Regen eingesetzt und alle Teams mussten zum erstenmal bei Regen den Kurs von Jesolo meistern. Zusätzlich erschwert wurde das Qualifying dadurch, dass jedes Team nur eine Einführungsrunde und eine gezeitete Runde fahren durfte. Einige Regenspezialisten, wie zum Beispiel Fritzeelll Hoffmann, Richie Stahl oder auch Hasi Höblinger riskierten zuviel und drehten sich von der Strecke. 

Nach dem Qualifying hörte der Regen auf und langsam trocknete der Kurs auf, dadurch sind einige Teams bereits mit Slicks an den Start gegangen. Gleich nach dem Start setzten sich die Laphunters in Front und zogen auf und davon. Erst eine Stop & Go Strafe warf sie wieder weit zurück. Bis zur Mitte des Rennens konnten jedoch einige Teams das Rennen offen halten. Zu Beginn war das Lukas Racing Team p.b. Saitcars ständig vorne dabei, doch ein Motorschaden beendete nach sechs Stunden den Traum vom Spitzenplatz. Auch dem High Speed Racing Team erging es nicht viel besser. Zunächst erhielten sie eine dreiminütige Stop & Go Strafe (zu große Spurbreite im Qualifying), dann kämpften sie sich wieder ganz nach vorne und mussten schließlich ein paar Stunden vor Ende des Rennens mit Motorschaden ausscheiden. Dasselbe Schicksal ereilte auch die Ladies 2000. Sie waren immer vorne dabei, doch fünf Stunden vor dem Ende ging auch ihr Motor in Rauch auf. Trotz dieser Ausfälle war es lange nicht die befürchtete Alleinfahrt von OKI, denn einige Teams waren sehr gut vorbereitet in das erste Rennen gegangen. 

Den zweiten Platz belegte das GTR Team, welches mit diesem Platz eindrucksvoll die tollen Leistungen des Vorjahres bestätigte. Der dritte Platz von KCM p.b. HP war mehr als verdient, denn auch in diesem Team hat man sich sehr gewissenhaft vorbereitet und einige sehr gute Fahrer dazu gewonnen. Eine große Überraschung war zweifelsohne der vierte Platz von RKT Enzenreith. Der fahrende Teamchef Erwin Rasner hat seiner Truppe beigebracht sich aus den Zweikämpfen rauszuhalten und beinahe wäre sogar ein Stockerlplatz herausgekommen.

Den fünften Platz belegte das Trend AG Racing Team. Die jungen Kärntner Burschen werden von Rennen zu Rennen stärker und werden heuer sicher noch einige Spitzenplätze belegen. Sensationell der sechste Platz vom Berger Racing Team. Das neuformierte Team um Teamchef Christian Steinhauer war lange Zeit noch weiter vorne doch einige Defekte kosteten einen Platz ganz vorne. Stark wie jedes Jahr in Jesolo präsentierte sich auch heuer wieder das V1 Racing Team und belegte letztendlich den siebenten Endrang. Zahlreiche Defekte hatte auch das MPR Kart Team, man steckte trotzdem nie auf und schaffte mit dem achten Endrang dennoch die beste Outdoor-Platzierung. Gleich den neunten Rang beim ersten Antreten belegte die Kart Crew Salzkammergut. Nur für den zehnten Platz reichte es letztendlich für die Laphunters, denn eine verbogene Hinterachse verhinderte ein besseres Ergebnis. Den elften Rang belegte das neuformierte Daytona Racing Team, wobei man sichtlich über die tolle Platzierung überrascht war. Den ersten Motorschaden im Rennen hatten die Workhands, und fielen dadurch bis auf den letzten Platz zurück. Da dieses Team jedoch toll weiterkämpfte wurde man letztendlich noch mit dem zwölften Platz belohnt. Den erstmals vergebenen Titel des „Team of the Race“ holte sich völlig zurecht mit dem dreizehnten Platz Delta Bauer. Dieses Team machte den größten Schritt vorwärts. Vierter im freien Training und auch vierter Platz im Qualifying und hätte man nicht sechsmal !!! im Rennen den Motor wechseln müssen hätten sie sicherlich ihre erste Top Ten Platzierung erreicht. Den vierzehnten Endrang erreichte KCM p.b. Sitexs vor den Lost Boys und den tapfer kämpfenden Alcatel – Team. Leider nur der siebzehnte Platz wurde es für die Speedformation, denn nach einem Motorschaden musste man ebenfalls aufgeben. Kurz vor Ende des Rennens musste auch die Scuderia Amici aufgeben, da der Motor mit einer gebrochenen Kurbelwelle streikte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass OKI nur schwer zu biegen sein wird, jedoch einige Teams durchaus das Zeug dazu haben, um den Titel mitzufighten. 

·· 30.04.02 ··

Die Nachbesprechung vom Auftaktrennen in Jesolo findet am Dienstag, den 07. Mai um 19.00 Uhr in der Daytona Halle statt. Die Hauptpunkte werden die Ersatzteilversorgung bzw. die Motorprobleme sein. Um diese Besprechung in einem vernünftigen Rahmen führen zu können, ersuche ich alle Teams nur mit max. 2 Personen an der Besprechung teilzunehmen.

·· 22.04.02 ··

Da bei den  Test am Sonntag in Bruck alle Karts einwandfrei funktioniert haben, ist es nicht notwendig, bei den Karts, oder bei dem Ansaugkrümmer, Veränderungen vorzunehmen. Da einige Teams den Ansaugkrümmer bearbeiten mussten, wird das Reglement dahingehend geändert, dass Ansaugstutzen und Ansaugkrümmer nachbearbeitet werden dürfen. Weiters muss der Vergaser nach dem Ansaugkrümmer moniert werden und nicht umgekehrt.

Zwei weitere Teams haben genannt: Workhands Racing Team (40) und Daytona Racing (88)

·· 21.04.02 ·· Zeitplan für Jesolo


Freitag, 26.04.2002
10:00-15:00 Akkreditierung
12:00-15:00 Fahrzeugabnahme
12:00-15:00 Informationstraining (ohne offizieller Zeitnahme)
15:15-15:45 Teamchefbesprechung
16:00-18:30 Freies Training
19:00-21:30 Freies Training
22:00 Park Fermee
Samstag, 27.04.2002
09:00-10:15 Qualifying
10:30-10:45 Fahrerbesprechung
11:00-11:30 Teamfotos
12:00 Start
Sonntag, 28.04.2002
12:00 Zielankunft
12:00-12:30 Park Fermee
13:00 Siegerehrung

^^^

 

F A C E B O O K

I N S T A G R A M

M E D I E N

  Ausgestrahlte Clips

T E A M S

  Teams 2o1o

  Archiv der Teams

F O T O S  &  F I L M E

PIXEL4YOU

  Video Wankeltest 50,9 MB

  Fotos Wankeltest

  Archiv

O S K A R S

  Oskars 2007

  Archiv

M E I N U N G E N

  Registrieren

  23.o4.o9 - jetzt

  o1.o7.o8 - 19.o4.o9

  19.12.o7 - 3o.o6.o8

  29.o5.o7 - 17.12.o7

  11.o3.o7 - 29.o5.o7

  13.o1.o7 - 11.o3.o7

  18.o9.o6 - 13.o1.o7

  16.o5.o6 - 15.o9.o6

  28.o4.o6 - 15.o6.o6

  2o.o3.o6 - 28.o4.o6

  o8.o2.o6 - 19,o3.o6

  29.11.o5 - o8.o2.o6

  o8.o7.o5 - 28.11.o5

  15.o6.o5 - o7.o7.o5

  19.o3.o5 - 14.o6.o5

  16.11.o4 - 19.o3.o5

  16.o8.o4 - 11.11.o4

  21.o6.o4 - 16.o8.o4

  31.o5.o4 - 21.o6.o4

  21.o5.o4 - 28.o5.o4

  16.o2.o4 - 21.o5.o4

  24.11.o3 - 14.o2.o4

  13.o7.o3 - 23.o1.o3

  1o.o3.o3 - 12.o7.o3

  o2.o3.o3 - o8.o3.o3

  15.o2.o3 - o2.o3.o3

  11.o1.o3 - 15.o2.o3

  14.12.o2 - 11.o1.o3

  21.o8.o2 - 11.12.o2

  23.12.o1 - 21.o8.o2

  19.o7.o1 - 22.12.o1

  17.o1.o1 - 19.o7.o1

G Ä S T E B U C H

  Archiv

 © 2000-2017  ·  Web by LiM