:: Kart Division 2000 :: AIM - Austrian Indoor Masters AOM - Austrian Outdoor Masters Rotax Max Challenge Austria OSK
Es sind 4 User online
· Home  ·  Email  ·  Links  ·  Kontakt ·

E V E N T S

AIM 2017/18

  Ausschreibung

E R G E B N I S S E

  28.-30.04.17 Jesolo

  16.-17.6.17 Cheb

  29.-30.07.17 Laa Zettling

  26.-27.08.17 Bruck/Leitha

  14.-15.10.17 Teesdorf

  GESAMTWERTUNG

  LIVETIMING

  TIMING

  Ergebnis-Archiv

N E W S

  26.11.12 - jetzt

  o1.o3.11 - 15.11.12

  12.o1.1o - 22.o2.11

  o3.12.o8 - o7.o1.1o

  o1.o7.o8 - 25.11.o8

  29.o1.o8 - 19.o6.o8

  3o.o7.o7 - o9.o1.o8

  29.o3.o7 - 11.o7.o7

  16.o1.o7 - o5.o3.o7

  19.o9.o6 - 1o.o1.o7

  27.o7.o6 - 13.o9.o6

  24.o5.o6 - 12.o7.o6

  o1.o3.o6 - 18.o5.o6

  17.o1.o6 - 22.o2.o6

  29.11.o5 - 11.o1.o6

  o3.o8.o5 - o4.11.o5

  27.o2.o5 - 21.o7.o5

  14.o1.o5 - 14.o4.o5

  30.11.o4 - 23.12.o4

  o8.o8.o4 - 1o.11.o4

  2o.o7.o4 - 12.o8.o4

  o8.o6.o4 - 15.o7.o4

  23.o4.o4 - o2.o6.o4

  26.o2.o4 - 2o.o4.o4

  11.o1.o4 - 19.o2.o4

  27.1o.o3 - 23.12.o3

  o2.o9.o3 - 23.1o.o3

  o4.o8.o3 - 28.o8.o3

  3o.o6.o3 - o1.o8.o3

  1o.o4.o3 - 23.o6.o3

  28.o1.o3 - 13.o3.o3

  27.o1.o3 - 25.o2.o3

  o4.12.o2 - 23.o1.o3

  26.o9.o2 - 06.11.o2

  o8.o9.o2 - 23.o9.o2

  28.o7.o2 - 21.o8.o2

  23.o7.o2 - 25.o7.o2

  11.o6.o2 - 26.06.o2

  15.o5.o2

  21.o4.o2 - o8.o5.o2

  25.o3.o2 - 18.o4.o2

  o4.o2.o2 - 2o.o3.o2

  o2.12.o1 - 22.o1.o2

  o1.o1.o1 - 29.11.o1

  17.o5.oo - 21.11.oo

NEWS

·· 13.o3.2oo3 ··

Am vergangenem Samstag fand in der Daytona das A-Finale der AIM statt. Qualifizieren mussten sich die Teams über drei Vorläufe in zwei Gruppen. Sieger, mit nur einer Runde Vorsprung und das nach 14 Stunden Rennzeit, wurde das KooKaburra Racing Team Vienna. Teamchef Fritzell Hoffmann, der auch den Schlussturn fuhr, ging dieser Sieg sichtlich sehr nahe. Many Mötz mit zwei Teams im Finale qualifiziert, konnte mit einem sehr stark besetztem KCM p.b. OVB den zweiten Platz herausfahren. Als Top Favoriten galten die Fahrer von Sixflash. Nach einem nicht sonderlich guten Training, konnten sie sich aber noch mit viel Einsatz auf den dritten Rang vorkämpfen. Im letzten Drittel des Rennen, in Tuchfühlung am Vordermann, fasste das Jackass Racing Team eine Stop & Go Strafe aus und mussten sich am Ende mit Rang vier begnügen. Absolutes Chaos herrschte im Training bei den Linzer Chrash Test Dummies. Vom letzten Startplatz aus aber mit einer Supertaktik, erreichten diese unter der Führung von Norbert Bohrer noch den fünften Platz. Der sechste Endrang ging an die Hotkart'ler, wie in allen Vorläufen mit viel Gelassenheit immer konstant im Mittelfeld zu finden. Eine Strafe vereitelte auch beim Teamchef des Daytona Racing Team II den Gedanken an einen Platz an der Sonne, es reichte nur für Platz sieben. Auch das KCM p.b. SiteXs & HP brachte eine gute Leistung, zwar war das Training etwas besser aber am Ende klassierten sie sich auf Platz acht. Neunter wurden die Yellow Angels. Diese gingen mit nur vier Mann an den Start. Sie zeigten keine Schwächen und fuhren und fuhren und fuhren. Zur Halbzeit traf es auch die Laphunters mit einer Stop & Go. Nach der Strafe und bei dieser Dichte an Fahrern waren sie aber völlig chancenlos und erreichten nur noch den zehnten Platz. Im Vorfeld kämpfte Norbert Richter mit lauter kranken Fahrern, er hatte zwar beim Rennen genügend Starter, war aber nicht ganz so stark besetzt wie in den Vorläufen. Mit dem elften Rang waren sie dennoch zufrieden. Knapp dahinter klassierte sich das Workhands Racing Team. Im ersten Turn kassierten deren Startfahrer allerdings eine Strafe, das Resultat war, der Rückstand auf den Führenden war schon viel zu groß bzw. uneinholbar. Das Daytona Racing Team I ging das Rennen völlig relaxed an und genossen es einfach im A-Finale mitzufahren. Im Training noch im Mittelfeld aber dann, eine nein zwei längere Strafen machten alle Pläne zunichte beim Radio Energy 104,2 Kart Racing Team. Sie meinten zum Schluss „es war ein super Training“. Erwähnenswert ist auch, dass Thomas Metz vom Jackass Racing Team in der letzten halben Stunde die absolut schnellste Rennrunde fuhr. Wir, die Kart Division, möchten uns bei allen Fahrern und Fahrerinnen für die tolle und faire Zusammenarbeit bedanken.

was uns sonst noch aufgefallen ist...

  • dass Kookaburra Racing Vienna alle Rennen der heurigen AIM gewonnen hat (3 Vorläufe und das Finale)

  • dass die schnellste Rennrunde von Thomas Metz (Jackass) erzielt wurde

  • dass Thomas Metz der einzige Fahrer war der eine Rundenzeit unter 47 Sekunden schaffte

  • dass Radio Energy zwei Stop & Go Strafen wegen Untergewicht erhalten hat

  • dass Andreas Stemmer von Sixflash genau 190,0 kg auf die Waage gebracht hat

  • dass Thomas Konhäuser von den Laphunters, nach Überfahren der Haltelinie, vor lauter Ärger über seinen Fehler den Helm rekordverdächtige 20m durch die Boxengasse geschossen hat... Helm hat jedoch überlebt...

  • dass Daytona 2 und die Yellow Angels nur mit vier Fahrern das Finale bestritten haben

  • dass das siegreiche Kookaburra Racing Vienna Team genau 1000 Runden fuhr

  • dass die Workhands alle Läufe der heurigen AIM immer mit denselben Fahrern bestritten hat

  • dass nur 1,3 Sekunden zwischen der schnellsten Runde von Jackass und der schnellsten Runde von Radio Energy (letztplatzierten ) liegen

  • dass KCM p.b.OVB bei der schnellsten Runde nur den 7. Rang (Rückstand über 0,7 Sekunden) erreichte, trotzdem aber den sicheren zweiten Endrang erreichten

  • dass es in der letzten Stunde keinen direkten Kampf mehr um eine Platzierung gegeben hat

  • dass die Yellow Angels als einziges Team ein defektes Kart auf der Rennstrecke tauschen mussten

  • dass Mayer Fritz seiner Frau Mayer Sabine, beide vom Daytona I & II Team, verzweifelt versuchte im gleichen Turn hinterherzufahren

Zu den Fragen wer welche Aufgaben in der Kart Division Outdoor Serie hat!! Ihr findet alle Informationen in unserer Ausschreibung, die jetzt aktualisiert auf unserer HP zu finden ist.

·· o6.o3.2oo3 ·· Die Sternentabelle für das A-Finale:

A-Finale
Jackass Racing Team ****
KCM p.b. OVB ****
Sixflash *****
Linzer CTD ***
Hotkart ***
Daytona Racing II ****
Laphunters **
Kookaburra ****
KCM p.b. SiteXs & HP **
Workhands Racing Team **
Daytona Racing I *
Yellow Angels ***
Kartfriends DZ *
Radio Energy **

·· o5.o3.2oo3 ·· Der Zeitplan für das A-Finale

Der Zeitplan für das A-Finale
ab 20:30 Uhr Akkreditierung
um 21:15 Uhr Teamchefbesprechung
um 22:00 Uhr Trainingsbeginn
um 23:00 Uhr Start zum 14-Stundenrennen


was uns sonst noch aufgefallen ist...
  • dass BRT 2 das kleine Finale mit nur drei Fahrern (Gerhard Brezovsky, Herwig Heckl und Jürgen Gsellmann) bestritten und auch gewonnen hat
  • dass Josef Lukas von Lukas Racing bereits unglaubliche 52 Jahre jung ist und trotzdem problemlos 4 Turns abspulte
  • dass Alcatel 1 mit Teamchef Reinhard Jahoda mit dem dritten Platz im B-Finale endlich den verdienten Erfolg erreicht hat und im nächsten Jahr ein ernster Anwärter für das A-Finale ist
  • dass die Lost Boys diesmal ernsthaft zur Sache gingen (setzten nicht alle Schwergewichte ein) und sich auch gleich ein schöner Erfolg (Platz 4) einstellte
  • dass wir uns auf diesem Weg nochmals bei Walter Koisser bedanken, denn er versuchte wenige Stunden vor dem Rennen verzweifelt noch Fahrer aufzutreiben, um doch mit JFF/Hotkart mitfahren zu können
  • dass JFF/Hotkart mit den Fahrern Walter Koisser, Walter Jungmaier, Peter Bucsics und den beiden Youngsters Johannes und Lukas Schöffmann den tollen fünften Platz erreichten
  • dass Christain Langer von Delta Bauer 3 bei seinem zweiten Auftritt in der Kart Division gleich phasenweise die schnellste Runde gefahren ist und im Qualifying den tollen zweiten Platz erreichte
  • dass der Kassier von KCM, Viktor Brandstätter, die schnellste Rennrunde fuhr
  • dass das Bacardi Cart Team zum ersten Mal nicht den letzten Platz belegte
  • dass Delta Bauer 3 heuer auch zum ersten Mal nicht den letzten Platz belegte, sondern sogar den zehnten Endrang erreichte
  • dass das Hyundai Inter-Car Team, unter der Führung von Klaudia Petrica, vor dem Training ganz hektisch versuchte, auf ein Daytona Kart die Pedalverlängerungen zu montieren und erst nach kurzer Info zum richtigem AIM Kart gingen
  • dass es insgesamt nur drei Stop & Go Strafen gegeben hat
·· o4.o3.2oo3 ··

Am Samstag, den 1. März fand das B-Finale der AIM statt. Wie bei allen Vorläufen fuhren 13 Teams 12 Stunden lang ein Rennen. Sieger dieses Finallaufes wurde, nach einem eher mittelmäßigen Qualifying, das mit nur drei Fahrern sehr stark besetzte Berger Racing Team II. Das Lukas Racing Team gab sich aber nicht so leicht geschlagen und kämpfte bis zum Schluss um den Sieg, doch am Ende wurde es dann nur der zweite Rang. Der dritte Platz ging an Alcatel 1, sehr zur Freude des Teamchefs Reinhard Jahoda, denn in den Vorläufen waren sie immer im Mittelfeld zu finden. Knappe 40 Sekunden dahinter überfuhren die Lost Boys die Ziellinie und wurden Vierte. Der fünfte Endrang geht an die nur wenige Stunden vor Rennbeginn formierten Fahrer vom JFF p.b. Hotkart Team. Überrascht waren alle vom Hyundai Inter-Car Team, im Qualifying nur an letzter Stelle und beim Rennende auf Platz sechs. Das KCM p.b. Fujitsu Team wurde zwar nur Siebter, jedoch Viktor Brandstätter holte sich in seinem Turn die schnellste Rennrunde und fuhr vergnügt nach Hause. Die Speedfreaks hatten wieder einmal eine konstante Leistung. Sie erreichten im Training, wie im Rennen, Platz acht. Zu Beginn des Rennens waren die Fahrer vom Berger Racing Team I noch ganz vorne zu finden, aber nach einer Stop & Go Strafe reichte es nur noch für den neunten Endrang. Delta Bauer, sonst immer mit einem Heer an Fahrern dabei, kam mit nur vier Männern und eroberte Platz zehn. Neu am Start und gleich Elfter wurde das W&W Autohifi Team, anfangs etwas fragend, später aber sah man ihnen den Spaß so richtig an. Unser absolut gemütlichstes Team, das Bacardi Cart Team steigerte sich aus den Vorläufen um einen Platz und wurden Zwölfter. Ebenfalls neu war das Alcatel II Team, sie wurden zwar nur Dreizehnte, aber der Einsatz war bis zum Schluss vorhanden. Diesmal gab es wieder, zur Freude des Veranstalters, fast keine Strafen. Hoffen wir, dass sich alle A-Finalfahrer ein Beispiel daran nehmen.

·· 28.o2.2oo3 ·· Die Sternentabelle für das B-Finale:

B-Finale
Berger Racing Team II ****
JFF p.b. Hotkart ****
Alcatel ***
Hundai Inter Car **
Bacardi Cart Team *
Berger Racing Team I **
Lukas Racing *****
Speedfreaks ****
KCM / Fujitsu ***
Lost Boys ***
Delta Bauer III *
Alcatel II *
W & W Autohifi *

^^^

 

F A C E B O O K

I N S T A G R A M

M E D I E N

  Ausgestrahlte Clips

T E A M S

  Teams 2o1o

  Archiv der Teams

F O T O S  &  F I L M E

PIXEL4YOU

  Video Wankeltest 50,9 MB

  Fotos Wankeltest

  Archiv

O S K A R S

  Oskars 2007

  Archiv

M E I N U N G E N

  Registrieren

  23.o4.o9 - jetzt

  o1.o7.o8 - 19.o4.o9

  19.12.o7 - 3o.o6.o8

  29.o5.o7 - 17.12.o7

  11.o3.o7 - 29.o5.o7

  13.o1.o7 - 11.o3.o7

  18.o9.o6 - 13.o1.o7

  16.o5.o6 - 15.o9.o6

  28.o4.o6 - 15.o6.o6

  2o.o3.o6 - 28.o4.o6

  o8.o2.o6 - 19,o3.o6

  29.11.o5 - o8.o2.o6

  o8.o7.o5 - 28.11.o5

  15.o6.o5 - o7.o7.o5

  19.o3.o5 - 14.o6.o5

  16.11.o4 - 19.o3.o5

  16.o8.o4 - 11.11.o4

  21.o6.o4 - 16.o8.o4

  31.o5.o4 - 21.o6.o4

  21.o5.o4 - 28.o5.o4

  16.o2.o4 - 21.o5.o4

  24.11.o3 - 14.o2.o4

  13.o7.o3 - 23.o1.o3

  1o.o3.o3 - 12.o7.o3

  o2.o3.o3 - o8.o3.o3

  15.o2.o3 - o2.o3.o3

  11.o1.o3 - 15.o2.o3

  14.12.o2 - 11.o1.o3

  21.o8.o2 - 11.12.o2

  23.12.o1 - 21.o8.o2

  19.o7.o1 - 22.12.o1

  17.o1.o1 - 19.o7.o1

G Ä S T E B U C H

  Archiv

 © 2000-2017  ·  Web by LiM