:: Kart Division 2000 :: AIM - Austrian Indoor Masters AOM - Austrian Outdoor Masters Rotax Max Challenge Austria OSK
Es sind 4 User online
· Home  ·  Email  ·  Links  ·  Kontakt ·

E V E N T S

AIM 2017/18

  Ausschreibung

E R G E B N I S S E

  28.-30.04.17 Jesolo

  16.-17.6.17 Cheb

  29.-30.07.17 Laa Zettling

  26.-27.08.17 Bruck/Leitha

  14.-15.10.17 Teesdorf

  GESAMTWERTUNG

  LIVETIMING

  TIMING

  Ergebnis-Archiv

N E W S

  26.11.12 - jetzt

  o1.o3.11 - 15.11.12

  12.o1.1o - 22.o2.11

  o3.12.o8 - o7.o1.1o

  o1.o7.o8 - 25.11.o8

  29.o1.o8 - 19.o6.o8

  3o.o7.o7 - o9.o1.o8

  29.o3.o7 - 11.o7.o7

  16.o1.o7 - o5.o3.o7

  19.o9.o6 - 1o.o1.o7

  27.o7.o6 - 13.o9.o6

  24.o5.o6 - 12.o7.o6

  o1.o3.o6 - 18.o5.o6

  17.o1.o6 - 22.o2.o6

  29.11.o5 - 11.o1.o6

  o3.o8.o5 - o4.11.o5

  27.o2.o5 - 21.o7.o5

  14.o1.o5 - 14.o4.o5

  30.11.o4 - 23.12.o4

  o8.o8.o4 - 1o.11.o4

  2o.o7.o4 - 12.o8.o4

  o8.o6.o4 - 15.o7.o4

  23.o4.o4 - o2.o6.o4

  26.o2.o4 - 2o.o4.o4

  11.o1.o4 - 19.o2.o4

  27.1o.o3 - 23.12.o3

  o2.o9.o3 - 23.1o.o3

  o4.o8.o3 - 28.o8.o3

  3o.o6.o3 - o1.o8.o3

  1o.o4.o3 - 23.o6.o3

  28.o1.o3 - 13.o3.o3

  27.o1.o3 - 25.o2.o3

  o4.12.o2 - 23.o1.o3

  26.o9.o2 - 06.11.o2

  o8.o9.o2 - 23.o9.o2

  28.o7.o2 - 21.o8.o2

  23.o7.o2 - 25.o7.o2

  11.o6.o2 - 26.06.o2

  15.o5.o2

  21.o4.o2 - o8.o5.o2

  25.o3.o2 - 18.o4.o2

  o4.o2.o2 - 2o.o3.o2

  o2.12.o1 - 22.o1.o2

  o1.o1.o1 - 29.11.o1

  17.o5.oo - 21.11.oo

NEWS

·· 25.o2.2oo3 ··

Am Samstag fand der letzte Vorlauf vor den beiden Finalläufen zur AIM statt. Auch diesmal war der Kampf um die Finalplätze mehr als spannend. Sieger wurden die Neueinsteiger vom Jackass. Allerdings wechselte die Führung einige Male mit dem, am Ende an der zweiten Stelle klassierten, KCM p.b. OVB Team. Platz drei ging an die immer stärker werdenden Fahrer von Hotkart. Auch um diese Plätze wurde stark gekämpft, denn die Linzer Crash Test Dummies fuhren mit nur zwei Sekunden Rückstand über die Ziellinie und erreichten somit den vierten Endrang. Erwähnenswert ist, dass Jürgen Brunmayr, von den Linzer Crash Test Dummies, die schnellste Rundenzeit vom ganzen Rennen gefahren ist. Trotz eines etwas verpatzten Boxenstopps und einer Stop & Go Strafe, mit aber trotzdem starker Fahrerleistung, reichte es für die Laphunters noch für Platz fünf. Normalerweise findet man das Sixflash Team bei den Ersten, diesmal aber erhielten auch sie ein Strafe und es reichte nur mehr für Platz sechs. Den im Qualifying erreichten dritten Platz, konnte das Daytona Racing Team II nicht halten, es wurde am Ende noch der siebte Rang. Lukas Racing findet bzw. fand man bei allen Vorläufen immer im Mittelfeld, sowie auch diesmal an achter Stelle. Die Speedfreaks hatten vom Qualifying zum Rennen eine kleine Steigerung zu verbuchen, immerhin, es wurde der neunte Platz. Die Fahrer vom KCM p.b. Fujitsu Team fassten drei Stop & Go Strafen aus. Dass das kein Spitzenrang mehr werden konnte war jedem klar, sie mussten sich mit Rang zehn begnügen. Das Team mit dem schwersten Gewichtsdurchschnitt, diesmal führend Eddi Polak, konnten immerhin noch den elften Endrang herausfahren. Mit nur vier Fahrern am Start war das Berger Racing Team I, trotz schneller Rundenzeiten reichte es nur für den zwölften Platz. Das Schlusslicht bildete in dieser Gruppe das Delta Bauer III Team, mit nur 42 Runden Rückstand auf den Sieger. Dieser Vorlauf war sicher einer der spannendsten bisher und wir hoffen, dass auch in den beiden Finalläufen Fairness und Spannung im Vordergrund stehen werden.

was uns sonst noch aufgefallen ist...

  • dass die schnellste Runde (48,56) diesmal deutlich unter der schnellsten Runde der Gruppe T-Mobile gelegen ist und bis auf Delta Bauer 3 alle Teams schneller waren, als die Bestzeit von Kookaburra in der Vorwoche (beide fuhren diesmal in die normale Richtung)
  • dass die schnellste Runde diesmal von Jürgen Brunmayr von den Linzer Chrash Test Dummies erzielt wurde
  • dass das siegreiche Jackass Team diesmal um unglaubliche 30 Runden mehr gefahren ist, als die Sieger der Vorwoche
  • dass Kookaburra mit denselben Runden in der Gruppe Nethope nur auf dem 10. Platz gelandet wäre
  • dass das absolut neu gegründete Jackass Team die Vorrunde in ihrer Gruppe gewonnen haben
  • dass die Gruppe Nethope alle Vorläufe in die richtige Richtung gefahren ist
  • dass die Linzer Crash Test Dummies nur um 2,7 Sekunden den dritten Platz verfehlten
  • dass zwei Doppelteams (Daytona und KCM) im A-Finale starten werden
  • dass sich beide BRT Teams nicht für das A-Finale qualifizieren konnten
  • dass die Speedfreaks immer näher an die Spitze rankommen und nächstes Jahr sicherlich berechtigte Hoffnungen auf das A-Finale haben dürfen
  • dass Eddie Polak von den Lost Boys wieder der schwerste aller Fahrer ist, denn er hat im Vergleich zum letzten Vorlauf seinen Teamkollegen Meister Assi wieder um einen Kilo überholt und bringt nun satte 240kg auf die Waage
  • Vielleicht kann ja Assi im B-Finale wieder Eddie gewichtsmäßig überholen, denn fahrerisch ist Eddie Polak kaum einzuholen...
  • dass die Lost Boys diesmal 3 zärtliche Burschen über 120kg Eigengewicht in ihren Reihen hatten
  • dass Sixflash die besten Fahrer schonte (oder verborgte!!!) und trotzdem den ausgezeichneten 6. Platz belegten
  • dass es diesmal insgesamt 6 Strafen gegeben hat und davon gleich drei für KCM / Fujitsu (Missachtung der blauen Flagge, Untergewicht und Umdrehen). Wenn er die im Finale bekommt wird's lustig...
  • dass diesmal zwei Teams untergewichtig unterwegs waren (KCM und Delta Bauer 3)
  • dass Christopher Kaufmann von den Laphunters viel zu früh in die Box zum Fahrerwechsel kam, ausstieg, den Helm abnahm, dann aber zum Glück sein Teamkollege Werner Lechner danebenstand und ihm erklärte, dass er noch weiterfahren muss, bis er mit der Tafel zum Fahrerwechsel aufgefordert wird
  • dass die Laphunters den letzten freien Platz für das Finale noch erobern konnten, jedoch aufgrund einer verlorenen Wette (hätten Platz 6 erreichen müssen) Christopher Kaufmann nun MM in Jesolo eine Runde mit dem Kart schieben muss... i hoff auf 35° im Schatten :-))))
·· 21.o2.2oo3 ··

Vor dem dritten Rennen in dieser Gruppe werden wir nun die Sternentabelle wieder aktualisieren:

Gruppe NetHope
Berger Racing Team I *** **** ** (-2)
Hotkart ***** *****  *****  (0)
Daytona Racing II ***** **** ***** (+1)
KCM p.b. OVB ***** ***** ***** (0)
Speedfreaks ** *** ** (-1)
Linzer CTD **** ***** ***** (0)
Lukas Racing *** ** ** (0)
Jackass Racing Team **** ***** ***** (0)
Laphunters *** **** ***** (+1)
KCM p.b Fujitsu * * * (0)
Delta Bauer III * * * (0)
Sixflash ***** ***** ***** (0)
Lost Boys ** * * (0)

·· 2o.o2.2oo3 ·· 

Am Samstag dem 15.02.2003 veranstaltete die KART DIVISION den 3. Vorlauf der Gruppe T-Mobile wieder in der Daytona Kartsporthalle. Sieger, wie immer in dieser Gruppe, wurden die Fahrer des KooKaburra Racing Teams. Sie konnten die Poleposition herausfahren und diesen Platz auch im Rennen verteidigen. Zweiter wurde das Daytona Racing Team I. Diesmal waren die Fahrer unter Teamchef Arno Lohberger höchst motiviert und konnten endlich die Trainingsleistungen in die Tat umsetzten. An dritter Stelle landeten die Kartfriends DZ. Mit diesem Platz konnten sie sich gerade noch in letzter Minute für das A-Finale qualifizieren. Platz vier haben haben sich die Fahrer von BRT II hart erkämpft, hier war eine deutliche Steigerung zu erkennen. Für Platz fünf, nach einer Stop & Go Strafe in der letzten Stunde, reichte es gerade noch für das JFF p.b. Hotkart Team. Lange ganz vorne im Feld, aber am Ende doch nur auf Platz sechs kamen die KCM p.b. SiteXs & HP Fahrer. Auch das Worhands Racing Team blieb diesmal nicht von einer Stop & Go verschont und verspielten so einen Platz an der Sonne, es reichte nur für Platz sieben. Sogar zwei Stop & Go Strafen erhielten die Neueinsteiger Radio Energy 104,2 KRT, konnten aber trotzdem noch den achten Platz retten. Das Alcatel Team war von den Zeiten stets im Vorderfeld, aber auch hier blieb der Strafenteufel nicht aus und es wurde nur der neunte Endrang. Harry Hirmann von den Yellow Angels setzte diesmal nicht nur die starken Fahrer ein und es kam wie es kommen musste, denn es wurde nur Platz zehn. Der elfte Endrang ging an das HuschHusch p.b. Hotkart Team, diesmal mit neuem Teamchef und mit fast lauter neuen Fahrern. Der zwölfte Endrang ging, wie schon so oft, an die Fahrer vom Hyundai Inter-Car Team. Dieses Team ist bewundernswert, eine Frau als Teamchef und alle Größen von Fahrern sind hier vertreten. Bei unseren letztplatzierten, dem Barardi Cart Team, die auch zwei Stop & Go Strafen ausfassten, ist von Rennen zu Rennen eine deutliche Steigerung zuerkennen. Wir, die Kart Division, können nur sagen, viele der Strafen waren wegen Kleinigkeiten, wie z.B. überfahren der Stopplinie. Naja man vergisst halt ein paar Regeln sehr schnell wieder.

was uns sonst noch aufgefallen ist....

  • dass Kookaburra Racing Vienna alle drei Vorläufe sicher gewonnen hat und klarerweise auch einer der Topfavoriten auf den Titel ist
  • dass Radio Energy die besten Qualifyings geschafft hat und diese Wertung anführt (Plätze 1, 2 und 4)
  • dass die Abkürzung GB seit diesem Wochenende bei der Kart Division nicht für Great Britain, sondern für Great Brezovsky steht, denn er spulte insgesamt fünf Turns runter und war mit jedem Kart bei den Schnellsten dabei
  • dass wir diesmal insgesamt 8!!! Stop & Go Strafen verteilen mussten und Bacardi und die Radio Energy Truppe jeweils zwei davon ausfassten
  • dass von 8 Strafen 5 wegen Überfahren der Haltelinie und 3 wegen Umdrehen verhängt wurden
  • dass bei einer Fahrerwechselphase gleich von drei Teams die Haltelinie überfahren wurde
  • dass die Yellow Angels diesmal nur mit der zweiten Garnitur angetreten sind, weil die Stars in diesem Team wahrscheinlich gerade ein intensives Vorbereitungsprogramm für das Finale abspulen
  • dass Jürgen Bauer vom Kookaburra Racing Team die schnellste Runde fuhr und auch als einziger unter die 50 Sekunden Grenze kam
  • dass diese Gruppe das erste Mal nicht Back gefahren ist... danke dem Glücksengerl Sabine Moser...
  • dass der Kampf um den letzten freien A-Finalplatz extrem spannend verlief und letztendlich die Kartfriends in der letzten Runde noch BRT 2 aus allen Finalträumen rissen
  • dass JFF/Hotkart trotz der kurzfristigen Verpflichtung von Werner Trügler nicht das A-Finale erreichten, obwohl sie lange Zeit sicher vor den beiden Kontrahenten gelegen sind, aber eine Stop & Go Strafe 10 Minuten vor Ende beendete die Hoffnungen aufs A-Finale
  • dass die Workhands diesmal einen nicht so guten Eindruck, wie in den ersten beiden Finalläufen hinterließen
  • dass KCM p.b. Sitexs und HP zu Beginn mit Andreas Skop und Christian Wind Kookaburra mächtig Druck machten und erst als die zweite Garnitur einstieg zurückgefallen ist
  • dass Alcatel immer besser in Schwung kommt und im B-Finale sicherlich zu den Sieganwärtern zählt
  • dass Klaudia Petrica die Haltelinie für ihr Hyundai Team bei jeden Wechsel bewacht, und wenn wer die Linie überfahren würde, mit Sicherheit auch sie mitnehmen würde
·· 14.o2.2oo3 ··

Vor dem dritten Rennen in dieser Gruppe werden wir nun die Sternentabelle wieder aktualisieren.

Gruppe T-Mobile
Berger Racing Team II *** *** **** (+1)
JFF p.b. Hotkart **** **** *** (-1)
Daytona Racing I ***** **** *****  (+1)
KCM p.b. SiteXs & HP **** *****  ***** (0)
Alcatel *** *** ** (-1)
Workhands Racing Team *** **** ***** (+1)
Radio Energy ** *** ***** (+2)
Bacardi Cart Team * * * (0)
Husch Husch Powerslide p.b. JFF ** * * (0)
Kookaburra **** ***** qualifiziert
Kartfriends DZ *** *** *** (0)
Hyundai Inter-Car Team ** * * (0)
Yellow Angels ** **** ***** (+1)

·· 13.o2.2oo3 ·· 1. Kart Division Ski-Nachtslalom!

Am 20.02.2003 findet ab 19:00 Uhr der 1. Nachtslalom der KD statt. Gefahren wird auf der Nachtpiste von Prein/Rax. Das Startgeld inklusive Liftkarte ab 18:00 Uhr kostet € 20,-. Um 19:00 Uhr findet die Startnummernverlosung statt und Start des Rennens ist um 19:30 Uhr. Wir ersuchen Euch um Voranmeldung unter office@kd2000.at Hier findet ihr noch eine Wegbeschreibung nach Prein.

·· 11.o2.2oo3 ·· 

Das Finale der AIM wird mit den jeweils besten sieben Teams der beiden Vorrunden-Gruppen gefahren. Nach Rücksprache mit allen Teams wird von 12 Teams auf 14 Teams aufgestockt und das Rennen auf 14 Stunden verlängert. Der Termin für das A-Finale bleibt unverändert. Das Qualifying beginnt daher schon um 22.00 Uhr und Rennbeginn ist um 23.00 Uhr. 

·· o4.o2.2oo3 ·· ACHTUNG!!! Wichtig für alle KD Teams!

Unser Auftaktrennen in Jesolo ist um eine Woche vorverlegt worden, da wir nicht mit dem Event in Velden kollidieren wollten. Der neue Termin ist somit vom 09. - 11. Mai 2003. Weiters möchten wir ganz eindeutig feststellen, dass selbstverständlich alle Rennen in dieser Saison durchgeführt werden und auch genügend Teams am Start sein werden.

·· 3o.o1.2oo3 ·· Teamchefbesprechung für die Outdoorsaison 2003!

An alle Teamchefs, die planen, in der Saison 2003 bei unserer Outdoorserie mitzufahren (und für die, die sich noch nicht sicher sind). Da noch diverse Fragen für die kommende Saison offen sind, findet am 12.02.2003 um 19.00 Uhr in der Daytona eine Besprechung statt.

·· 28.o1.2oo3 ··

An alle AIM Fahrer! Die Bahn in der Daytona Kartsporthalle wurde ein wenig umgebaut. Es ist empfehlenswert, sich das ganze einmal anzusehen, damit niemand beim nächsten Vorlauf überrascht ist.

·· 27.o1.2oo3 ·· B-Finale

Nach Anfrage vieler Teams gibt es nun auch ein B - Finale. Gefahren wird dieses B - Finale am 1.-2. März bzw. Samstag auf Sonntag. Zeitplan ist der gleiche wie bei allen Vorläufen.

 

^^^

 

F A C E B O O K

I N S T A G R A M

M E D I E N

  Ausgestrahlte Clips

T E A M S

  Teams 2o1o

  Archiv der Teams

F O T O S  &  F I L M E

PIXEL4YOU

  Video Wankeltest 50,9 MB

  Fotos Wankeltest

  Archiv

O S K A R S

  Oskars 2007

  Archiv

M E I N U N G E N

  Registrieren

  23.o4.o9 - jetzt

  o1.o7.o8 - 19.o4.o9

  19.12.o7 - 3o.o6.o8

  29.o5.o7 - 17.12.o7

  11.o3.o7 - 29.o5.o7

  13.o1.o7 - 11.o3.o7

  18.o9.o6 - 13.o1.o7

  16.o5.o6 - 15.o9.o6

  28.o4.o6 - 15.o6.o6

  2o.o3.o6 - 28.o4.o6

  o8.o2.o6 - 19,o3.o6

  29.11.o5 - o8.o2.o6

  o8.o7.o5 - 28.11.o5

  15.o6.o5 - o7.o7.o5

  19.o3.o5 - 14.o6.o5

  16.11.o4 - 19.o3.o5

  16.o8.o4 - 11.11.o4

  21.o6.o4 - 16.o8.o4

  31.o5.o4 - 21.o6.o4

  21.o5.o4 - 28.o5.o4

  16.o2.o4 - 21.o5.o4

  24.11.o3 - 14.o2.o4

  13.o7.o3 - 23.o1.o3

  1o.o3.o3 - 12.o7.o3

  o2.o3.o3 - o8.o3.o3

  15.o2.o3 - o2.o3.o3

  11.o1.o3 - 15.o2.o3

  14.12.o2 - 11.o1.o3

  21.o8.o2 - 11.12.o2

  23.12.o1 - 21.o8.o2

  19.o7.o1 - 22.12.o1

  17.o1.o1 - 19.o7.o1

G Ä S T E B U C H

  Archiv

 © 2000-2017  ·  Web by LiM